EthicFinance
Alternative Initiative in Georgien

Geo I Deu I Eng

Archiv 2009

22. Dezember 2009

Kultureller Ausklang des Geschäftsjahres bei  EthicFinance

Als sich in der Stadt schon längst die Weihnachts- und Silvesterstimmung in glitzernden Lichtern kund tat, planten die Mitarbeiter und der Vorstand des Vereins EthicFinance einen kulturellen Ausklang zum Abschluß des Geschäftsjahres. Die Mitarbeiter beschlossen einen Theaterbesuch: im Rustaweli Theater sahen wir ,,Der Mord von Gonzago” Medialgo Iordanov, Regiseur - Gaka Goschadze.  Wir waren sehr angetan von den Schauspielern der neuen Generation, die neben bekannten Schauspielern aufgetreten waren.

Den Abend beschlossen wir in einen Lokal bei einer Flasche Wein und mit Gesprächen über gesellschaftliche Probleme in Georgien und über die Zukunft von EthicFinance.


10. Dezember 2009

EthicFinance sorgt für Weiterbildung der Mitarbeiter

Ketevan Karseladze hat an einem Kurs über Fund Raising teilgenommen. Der Kurs fand im  Trainingszentrum CTC statt.

Marina Wendschelaschwili und Ketevan Inaschwili haben einen Trainingskurs der „Info- Buchhaltung“  besucht. Der Kurs befasste sich mit modernen Buchhaltungsmethoden.

EthicFinance gratuliert ihnen und wünscht viel Erfolg in der Zukunft!


30. November 2009

EthicFinance  gratuliert Jean-Jacques Jacob zum erfolgreichen Beginn seines Geschäftes!

Jean-Jaques Jacob, ein Franzose der seit 2006 in Georgien lebt und sich um den Aufbau der biologisch-dynamischen Landwirtschaft in Georgien bemüht, hat nun als weiteren Schritt in seiner Arbeit einen Marktstand im Gegeschidze Park in Tiflis eröffnet.

Seit November 2009 können jeden Samstag von 11.00 bis 16.00 Uhr bio-begeisterte und interessierte Kunden aus seinem vielfältigen Angebot wählen: verschiedene Obst- und Gemüsesorten, in Georgien hergestellter französischen Käse, Öl, Milchprodukte, selbstgebackenes Sauerteigbrot und Produkte von georgischen Bioverbänden „Elkana“ und „Sema“, sowie Caucasan Produkte wie Honig und Marmelade.

Zu dem gelungenen Beginn gratuliert EthicFinance herzlich und wünscht viel Erfolg! 


04. Oktober 2009

Rettung eines Hauses in Chevsureti

Wir unterstützen das internationale Zentrum für volkstümliche Kulturen „Merkineli“. Dieses Zentrum bemüht sich darum, Chevsureti zu erhalten. Aufgrund der schweren Bedingungen ist es absehbar, daß bald nur noch leere Dörfer zurückbleiben werden. ,,...,aber Chevsureti ist ein Ort ,aus dem die Menschen nicht so schnell verschwinden.“(N. Kintchevi)

Ein Plan von „Merkineli“ zur Verbesserung der Lage ist folgendes: die Attraktivität und die Besonderheiten von Chevsureti für georgische und ausländische Touristen hervorzuheben, einen sanften, ökologisch vertretbaren Tourismus zu entwickeln.

Die heutige  Bevölkerung von Chevsureti besteht aus 132 Familien, d.h. vier- bis fünfhundert Menschen.

Im Dorf Roschka haben in den 80-iger Jahren des letzten Jahrhunderts 16 Familien gelebt, doch bis heute sind nur  sieben bis acht Familen übrig geblieben. Das Gebiet befindet sich an der Grenze zu Russland, was eine Besonderheit der Region ausmacht.

 Iwane (Djurchat) Ziklauri, ein Bewohner dieses Bergdorfes Roschka, versucht sein altes Haus als volkstümliches Kulturzentrum wieder neu aufzubauen, nachdem es durch ein Erdbeben im Jahr 1992 zerstört worden war. Das Haus soll  derart gebaut werden, dass die traditionellen Formen und Eigenarten der chevsuretischen Häuser nicht verloren gehen und gleichzeitig moderne Tendenzen beachtet werden.

Im ethnografischen Museum von Tiflis, wo aus allen Gebieten Georgiens die traditionellen Häuser aufgebaut sind, gibt es kein Haus aus Chevsureti, jedoch war früher ein Platz dafür vorgesehen und aber leider vernachlässigt worden.Außerdem sind traditionelle, chevsuretische Häuser auch in Chevsureti kaum noch vorzufinden, was das Problem noch dringlicher macht. Es gibt bereits eine Liste der Häuser,die neu gebaut und restauriert werden sollen.

Auf diese Weise wird auch die Bevölkerung des Bergdorfes Roschka die Besonderheiten ihrer Region mehr achten und wertschätzen können.


01.  September.2009

Neue Räume für EthicFinance

Seit September arbeiten wir von EthicFinance in neuen Räumen weiter. Die Arbeitsbedingungen sind besser bei uns geworden, wir haben nun eine Perspektive gewonnen,  uns in der Zukunft besser weiterentwickeln zu können.

Unsere Adresse ist:
0183
Tbilisi
Waja-Fschawela, VII. Viertel ( Kvartali),
18. Gebäude, 1. Eingang,1. Stock.

Telefon:  00995-32-30 43 69

Dort werden viele verschiedene und interessante Projekte durchgeführt. Durch unsere Beratungen haben sich erste Erfolge ergeben. Wir arbeiten mit unseren ausländischen Partnern weiterhin zusammen.

Außerdem freuen wir uns sehr, zwei neue Mitarbeiter bei EthicFinance begrüßen zu dürfen: Frau Ketevan Inashvili,sie hat an der staatlichen Universität von Tiflis Germanistik studiert  und Herrn Givi Nakani, er ist Jurastudent  an der staatlichen Universität von Grigol Feradze in Tiflis. Wir wünschen den beiden einen guten Einstieg bei EthicFinance und eine erfolgreiche Zusammenarbeit!


2. April 2009

Organisations- und Finanzfragen im Umbruch

Seit der Gründung von EthicFinance sind wir auf die aktuellen Probleme der verschiedenen Einrichtungen  aufmerksam geworden. Nachdem Investitionen mit Geldern von Stiftern aus dem Ausland über mehrere Jahre getätigt wurden, taucht nun, nachdem die Unterstützungen nach und nach versiegen, das Problem auf, wie es ohne diese Hilfen weitergehen soll.

Die Hilfen führten zunächst in eine gewisse Abhängigkeit, man hat verpasst, die Managementstrukturen mit aufzubauen. An dieser Stelle sieht EthicFinance ihre Aufgabe und ihre Gründungsidee bestätigt.

Die mit den Kunden vereinbarten Tätigkeiten, die von uns durchführt werden, sind die folgenden:

  • Controlling (Planung-Durchführung-Kontrolle; Soll-Ist-Analysen; monatliches Reporting)

  • Organisationsmanagement

  • Planung der Investitionen

  • Marketingmaßnahmen

  • Zusammenarbeit mit den Geldgebern aus dem Ausland

Es ist wichtig, die jeweilige Einrichtung in die soziale und wirtschaftliche Selbständigkeit zu führen, so dass die Unterstützung von uns Hilfe zur Selbsthilfe darstellt.



Aktuelles
Archiv2013 Archiv2012
Archiv2011
Archiv2010


Sobissuri

Jugendgenossenschaft im Dorf Sobissi

© EthicFinance 2015